Was ist dir wirklich wichtig ?



  • @Lotte hatte mich das gefragt.
    Ein Dach über dem Kopf, Was zu Essen und was zu Trinken, Wärme im Winter, Ruhe zum Denken.
    Mit diesen einfachen Dingen hab ich heutzutage schon fast die ganze Zeit zu tun.
    Behördenwillkür, Technischer 'Fortschritt' und vieles Andere beschäftigen mich eigentlich (sinnlos) schon zur Genüge.
    Ich denke, das geht den Meissten so.
    Der Deutsche hat einfach keine ZEIT, DEN RASEN ZU BETRETEN ! (@gorbatschow)



  • Was ist mir wichtig?

    Menschen. Kollektive. Projekte. Liebe.

    Und Kampf gegen ein System, was Menschen ausbeutet und zugunsten Profite verelenden lässt. Der Kampf ist das Ventil für meine Aggressivität darüber.

    Und Abgeschiedenheit.

    Wärme im Winter auch.



  • Ich glaube, zu Viele sind in Hamsterrädern gefangen. Jeder mehr oder weniger.
    Das ist eins der Probleme.



  • Ich glaube, es ist ein psychischer Defekt. Die meisten haben ihr Gefühl zu ihrem Körper und damit zu einem erfüllten Befriedigtsein verloren. Sie leben in einer Welt der Ersatzbefriedigungen und erkennen nicht mehr, dass sie sich auf einem Irrweg befinden.

    Das wäre nun zu fragen, ob das an den Produktionsverhältnissen liegt oder ob das Hamsterrad ein umfassenderes ist, was die Ausbeutung des Menschen angeht.


  • GLOBALER MOD LOKALER MOD

    Zweifellos sind Bestandteile der Daseinsvorsorge wichtig (Dach über'm Kopf, Essen etc). Wer darum ständig kämpfen muss, hat den Kopf nicht frei (aka Hamsterrad). Viel wichtiger ist für mich jedoch ein soziales Umfeld, das von Vertrauen und Empathie bestimmt ist. Das ist doch letztlich auch das, was uns in der Evolution diesen 'Vorsprung' verschafft hat.
    Bezeichnend ist, dass ich gerade bei anderen 'Aufstehern' das finde....im Gegensatz zur vielfach vorherrschenden Ellenbogen-Menthalität.
    Es erleichtert vieles, wenn man anderen einfach vertrauen kann und sich ungestört auf Aufgaben konzentrieren kann, ohne ständig prüfen zu müssen, ob alles 'rund läuft'. Das ist imho der entscheidende Unterschied zwischen 'funktionieren' und 'weiter entwickeln'.

    Ich würde nicht so weit gehen, psychische Defekte zu diagnostizieren. Eher deutet es darauf hin, dass gesellschaftliche Strukturen, die uns als Menschheit mal voranbrachten, nicht mehr als wertvoll angesehen werden. ...und da greift dann auch sichtbar der evolutionäre Regelkreis: solche Gesellschaftsstrukturen verschwinden von selbst, wenn sie ihren Vorteil gegenüber den anderen Lebewesen aufgeben (siehe Geburtenrate)



  • Ja, inzwischen weiß man auch in der Pädagogik, dass ohne Empathie nicht gelernt werden kann. Gefühl ist das archaische und treibende Element der Entwicklung. Das entwickeln aber auch die Kameradschaften auf der rechten Seite. Oder das war das, was mein Vater am Krieg gut fand - das gegenseitige Vertrauen, die Hilfe, die Verlässlichkeit.

    In der DDR wurde den Kollektiven ein besonderer Augenmerk gewidmet - eine DDRlerin fragte mich auf einer Delegation 80er Jahre: "Wie schafft ihr das Leben so allein? Ich habe meine Kollektive im Betrieb, im Wohnen und in der Freizeit. Ich stelle mir dein Leben schrecklich vor." Damals war mein Herzenskollektiv die kommunistische Bewegung - wir alle jung, Lehrlinge, Arbeiter, Studenten und Berufliche. Das ist dann zerbrochen.
    Ich meinte mit psychischen Defekten so etwas, keine "Geisteskrankheiten". Entfremdung und Ausbeutung in der Arbeit und Vereinzelung. Zeichen dafür sind starke Zunahme von Depressionen, Drogen, Mißbrauch und Gewalt. Die einen tragen die Verzweiflung nach außen, die andern nach innen. Und die lärmende freudige oder johlende Ersatzbefriedigung. Bei uns gibt es gerade das Problem, dass der Europapark sich in die Landschaft frißt, mehrere Dörfer bedroht und den Taubergießen, einzigartiges Biotop mit einer Seilbahn Frankreich-Deutschland einbeziehen will. Alles wächst - nur die Seele nicht.



  • @Klaus : Wir können nur immer wieder gegen die von Dir angesprochene Entsolidarisierung angehen, mobilisieren und aktiv Beispiele für Solidarität vorleben. Dazu ist Kommunikation jenseits soziakler Meiden notwendig.
    Ein Grund, weshalb regionale Treffen so wichtig sind.


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.