Sexualisierte Gewalt



  • Ganz auffällig: ein fehlendes Thema bei den Aufstehern. Auf den Fb-Seiten kann man dann rechtspopulistische Ausraster finden, die doch eigentlich im Kern muslimischen Tätern gelten, ansonsten ist Schweigen. Patriarchat kommt nicht vor bei Aufstehen, vielleicht wegen der Distanz zum Feminismus. Gewalt gegen Schwache gehört aber ursächlich zum Patriarchat.

    Ich will es nicht wissenschaftlich machen, sondern das Thema einleiten mit einem Film, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht im Internet zu finden ist. Operation Zucker heißt die zweiteilige Reihe, hier "Jagdgesellschaft". Ging es im ersten Teil um gekaufte Kinder aus Rumänien, greift dieser Film in die Vollen der bürgerlichen Mittelschicht. Ein an der Realität entlang produzierter Film. Absolut sehenswert. Er kommt leider nichts so oft in der ARD-Mediathek.

    https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2ZpbG1taXR0d29jaCBpbSBlcnN0ZW4vMTkwMTU5NjYxMQ/operation-zucker-jagdgesellschaft

    DAnach kam damals eine Diskussion dazu im Fernsehen, auch sehenswert, mit Professionellen unterschiedlicher Art. Der Beauftragte der Bundesregierung ging davon aus, dass in jeder Schulklasse 2 solche Kinder sitzen, der Betroffene aus der Odenwaldschule erzählt, ebenso wie ein Kripobeamter.

    Menschlichkeit zeigt sich in einer Gesellschaft zwar auch an der sozialen Gerechtigkeit, aber viel mehr noch an der sadistischen Ausübung von Gewalt gegen Schwache. Deutschland ist eine Drehscheibe für Zwangsprostitution geworden, auch für kleine Jungs. Behinderte Frauen in Heimen werden zuhauf vergewaltigt, Kinderpornoringe vermehren sich, Deutschland hat Thailand als Sextourismusland abgelöst. Das rührt die Linken nicht Besonders. Aufstehen auch nicht. Das muss sich ändern.
    Man sollte nachdenken, warum. Geld ist nicht alles.

    https://www.youtube.com/watch?v=hkAPXLLIesw


  • GLOBALER MOD LOKALER MOD

    @Lotte
    Habe den Film gestern gesehen.
    Untypisch und sehr, sehr gut, weil realitätsnah. Wie im richtigen Leben. Die Macht- und Geldeliten sind die größten Verbrecher und decken sich gegenseitig. Und in der Regel brauchen sie sich für ihre Verbrechen nicht verantworten. Leider kommt die Realität nur selten vor, im Fernsehen.



  • Vielleicht motivierst du ja noch mehr. Ich sehe das eher als verklemmte sadistischte Bürger in ihrer Doppelmoral. Ich stand ja zig Jahre vor Schulklassen und man hat diese Täter nicht erkennen können. Sie tarnen sich - das weiß man seit einiger Zeit - als besonders engagierte Kinderschützer und Jugendförderer.
    Und die Jugendämter sind überfordert, denn der erste Verdacht bedarf einer konsequenten Betreuung des Kindes, das ja meistens der Kronzeuge gegen den Täter ist. Und das gefestigt rauszukriegen, bedarf einer sehr professionellen und geduldigen Begleitung.

    Das kam auch in der Gesprächsrunde raus. Wie erkenne ich als Nachbar solche Kinder und wo kann ich helfen.

    Wir müssen uns als Normalso für das Thema qualifizieren. Und das braucht Mut - da mal beim Nachbarn aufzumarschieren und einen "Kaffee trinken". Aber das leiden der Kinder fordert es.
    Nett, dass du geschaut hast. Ich hatte mir vorgenommen, wenn niemand schaut, schreibe ich hier jeden 2. Tag einen Beitrag. 🙂



  • Du wachst nachts auf und hast einen dicken Penis im Mund - der Schock aus dem Tiefschlaf und das fortlaufend sitzt als Trauma im Körper. Du bist 12 Jahre alt. Du weißt, dass es anderen Jungs auch so geht, aber ihr sprecht nicht darüber. Nicht untereinander und schon gar nicht mit Eltern. Wer würde euch schon glauben, die ihr an so einer wohl angesehenen Schule der Elite seid?

    Das erzählt Hückele, Odenwaldschule, in der Talkshow, Link oben. 20 Jahre sprach niemand - die Betroffenen Jungs machten Suizid, stürzten sich in Alkohol und Sport, meistens gleichzeitig, bis sich einige getrauten, in die Öffentichkeit zu gehen. Aber seltsamerweise herrschte danach immer noch Stille. Es brauchte noch ein paar Jahre.

    Im Südbadener Raum werden gerade Lutscher, Tatscher, Penetrierer enttarnt, die in der Kirche, im Sportverein und im Schwimmbad aktiv waren. Es sind jeweils pro Täter Dutzende Kinder.

    Wir müssen über sexualisierte Gewalt reden, die keine Frage von Pädophilen ist sondern von Ersatzhandlungen: Ich nehme mir die Schwachen, an denen ich mich vergreifen kann, die gerade da sind. Da kommen Kinder gut.

    Gerade Bericht: Inobhutnahmen gingen bundesweit leicht zurück, dafür nahmen Kindesmißhandlungen um ein Viertel zu. Nicht Sex, Mißhandlung.



  • Sie lag auf dem Sofa und befahl ihm, herzukommen und sich niederzuknien. Dann nahm sie seine Hand und führte sie an ihre Klitoris und rieb sie lange und sanft. Das machte sie regelmäßig. Er war 12 und sie war seine Mutter.

    Als er erwachsen war, machte er seine Geschiche vor 20 Jahren öffentlich. Auf den Podien wurde er nicht zugelassen, weil die Frauenbewegung mit ihm und seiner Geschichte solidarisch war, aber trotzdem meinte, dass Frauen als Täter nicht in dem Maße zählten wie Männer und das Täterbild verfälschen würden. Er wurde nirgends zugelassen, auch im linkren freien Radion Dreyeckland wurde ein Interview mit ihm im Frauenradio verweigert.


  • GLOBALER MOD LOKALER MOD

    Liebe Lotte, wie gesagt, habe den Film gesehen. Es ist eine Frage der Macht, Menschen zu "gebrauchen". Sie zu mißbrauchen, da spielt es keine Rolle, ob die Täter männlich oder weiblich sind. Mir ist zum Glück nie sexuelle Gewalt angetan worden. War wohl auch nicht sensibl genug, festzustellen, was mit meinen Mitschülern passierte, meine zwei jüngeren Schwestern haben zum Glück auch nicht solche Kacke erlebt.
    Ich gehe aber davon aus, dass auch in der DDR viele Menschen hier einen Knacks bekommen haben, wurde wohl auch unter der Öffentlichkeit/Oberfläche gehalten.



  • Ganz unwesentlich ist es nicht, wer Täter ist. 80% sind immer noch Männer und nur 40 % davon sind Pädophile. Der Rest sind Ersatzhandlungen, das heißt Menschen, die nicht unbedingt auf Kinder stehen, aber auf Gewalt und Sex, und die einfach das nehmen, was am einfachsten zu bekommen ist.

    Ich will für das Thema sensibilisieren und zu dem Punkt kommen, warum so viele Menschen sich nicht wehren und in Ersatzbefriedigungen stürzen. Das wiederum lässt mich die Frage stellen, ob unsere Methoden, politischen Widerstand herzustellen, die richtigen sind oder anders gesagt, ob wir der rasanten Verwahrlosung von Menschen Einhalt gebieten können.

    Ich bin mißbraucht, einmal sexuell mit 11 Jahren vom Onkel einer Freundin im Keller (nur angetatscht, nicht penetriert) und fand das lange Zeit relativ unerheblich, bis mir durch Therapie die Wunden klar wurden, die sowas schlägt und das zweite Mal als das tragischere emotional als Kind eines Alkoholikers. Das ist mittlerweile ganz gut erforscht als Kategorie "Erwachsenes Kind eines Alkoholikers" mit großen Langzeitschäden, und das dürfte uns in DDR und BRD verbinden. 🙂

    Ich werde also noch weitere Beispiele bringen - vielleicht macht jemand mit. Es geht ja nicht nur um Kinder sondern um Sex und Gewalt und im Gefolge dessen einer "frozen" Persönlichkeit, die in unserer Gesellschaft so typisch ist, und unter dem Namen "Gleichgültigkeit" firmiert.



  • Nochmal zu Film und Diskussion. Röhrig, Beauftragter der Bundesregierung in Sachen sexueller Gewalt bestätigte einige Informationen aus dem Film.

    An der Grenze zu Tschechien gab es ein Dorf, wo Babys verkauft wurden und lebenslang in den Kinderpornoringen verschwanden. Die Händler cruisten in ihren Autos, die Mütter, die frisch geboren hatten, stellten Puppen als Signal ins Fenster. Für 4000 Euro reichten sie das Baby durch die Fahrertür und hatten so wieder Geld für ein Jahr. Danach wurden sie wieder schwanger - und die Nachfrage erhöhte sich mit den Jahren.
    Auf die Frage, wie Mensch so etwas überleben kann, antwortete Röhrig, dass er 2 persönlich kenne, die auch in seinem Arbeitskreis mitarbeiteten.
    In den 90 ern wurde um Lörrach ein Pornoring ausgehoben. Ich interviewte einen der Kripobeamten und der sagte, so schlecht sei es ihm noch nie gegangen. Sie müssten alle Videos auswerten und damit ansehen. Kleine Babys von 3 Monaten würden überall wo es ging penetriert werden. Ihm und seinen Kollegen würde es dauernd schlecht werden.
    Der erste Film von Operation Zucker handelte von dem Kinderhandel aus Rumänien. Käufer von Ringen fahren an zentrale Stellen, die Kinder werden in einer Show präsentiert und dann ausgewählt, den Eltern wird suggeriert, die Kinder (zwischen 6 und 15 Jahren) bekämen eine gute Schulausbildung.
    Es wird behauptet, dass Deutschland Thailand abgelöst hat und zu einem Umschlagplatz von Zwangsprostitution geworden ist, speziell von Jungen.

    2015 verschwanden aus dem Flüchtlingsstrom 5000 schon registrierte minderjährige Flüchtlinge spurlos. Man vermutete seitens der Polizei, dass sie von der Mafia, also Organisierten Kriminalität, "beiseite geschafft" wurden, um sie als Drogenkuriere oder Stricher einzusetzen. Ein kleiner Teil tauchte später auf, der Rest blieb verschwunden.


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.